zurück zur Übersicht

„Hut ab“ gebührt den Mitarbeitern

Gleich drei symbolische Schecks konnte Crespel & Deiters am 14.02.2017 übergeben. Über die Spenden in einer Gesamthöhe von 5.000 € freuten sich die Interessengemeinschaft für Therapeutisches Reiten Tecklenburger Land, die Evangelische Jugendhilfe Münsterland und der Hospizverein Ibbenbüren.

Das Geld kam einmal mehr bei der vorweihnachtlichen Mitarbeiter-Tombola zusammen.

„Hut ab gebührt den Mitarbeitern“, so Béa Ihuel, Assistentin der Geschäftsleitung, denn die Belegschaft spende nicht nur sehr viel Geld sondern entscheide auch, wohin das Geld fließt. Und erneut gab es ein Rekordergebnis in der siebenjährigen Geschichte der C&D-Tombola. Personalleiter Rainer Wallenhorst wies darauf hin, dass das Mitarbeiterergebnis vom Unternehmen noch einmal verdoppelt werde. Die Aktion habe sehr viel Rückhalt in der Belegschaft. Das bestätigte Mitarbeiter Marko Bäumer, der bei der Spendenübergabe stellvertretend für alle Kollegen mit von der Partie war.

Gemeinsame Freude bei der Spendenübergabe durch die Belegschaft von Crespel & Deiters: Vorne (v.l.): Marco Bäumer (C & D), Christine Hartwig-Ullrich und Wolfgang Flohre (Hospizverein Ibbenbüren), Béa Ihuel und Rainer Wallenhorst (C & D). Hintere Reihe (v.l.): Peter Jungwirth und Wolfgang Stapper (Interessengemeinschaft für Theerapeutisches Reiten Tecklenburger Land), Timo Stegemann und Sylvia Egelkamp (Evangelische Jugendhilfe Münsterland.

Text und Bild: IVZ-aktuell/Claus Kossag

Februar 2017