Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“

Was hat die Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ mit Crespel & Deiters, einem Industrieunternehmen, das aus Weizen Stärke und Proteine gewinnt, zu tun? Sehr viel, denn die Wertschätzung von Lebensmitteln und die Vermeidung von Abfällen beginnt in der Wertschöpfungskette ganz vorne. Es zählt nicht nur das Verbraucherverhalten in der Konsumgesellschaft, sondern auch das Verhalten in den industriellen Vorstufen. Die Crespel & Deiters Group ist Industriepartner und Rohstofflieferant für die lebensmittelherstellende Industrie. Unser Umgang mit dem Rohstoff Weizen und unsere konsequente Abfallvermeidung leisten einen wichtigen Beitrag, wenn die Nachhaltigkeit von Lebensmitteln bewertet wird.

Mit der Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“, die am 22. September 2020 startet, wollen das Bundeministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sowie die Ministerien der Länder und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) auf die Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen. Weil dies jedoch kein ausschließliches Thema des Handels, der Gastronomie und der Endverbraucher ist, beteiligen wir uns an dieser Aktion. Wir wollen mit unserem Beitrag unsere Rolle als Industrieunternehmen erklären.

Abfallvermeidung beginnt beim einzelnen Weizenkorn

Jedes Weizenkorn, das wir verarbeiten, ist ein Kraftpaket. Deshalb ist es für die Crespel & Deiters Group wichtig, das Maximale aus jedem Korn herauszuholen. Dazu nutzen wir traditionell vorwiegend regional angebauten Weizen zur Weiterverarbeitung. Bei der Zerlegung verwerten wir das Weizenkorns vollständig, wodurch ein hoch effizienter und ressourcenschonender Umgang mit dem natürlich nachwachsenden Rohstoff garantiert wird.

Diese Effizienz der Rohstoffverwertung nimmt in der Crespel & Deiters Group, aber auch in der gesamten europäischen Stärkeindustrie, eine bedeutende Rolle ein. Der ressourcenschonende Umgang mit den nachwachsenden Rohstoffen ist für die Stärkeindustrie selbstverständlich. Je nach Stärkepflanze können daraus bis zu 600 verschiedene Produkte unterschiedlichster Eigenschaften und Anwendungen hergestellt werden. Damit stellt die europäische Stärkeindustrie ein breites Portfolio von sicheren und hochwertigen Produkten bereit – angefangen von heimischen Stärken, modifizierten Stärken, flüssigen und festen Süßungsmitteln bis hin zu Ölen, Proteinen und Fasern, die als Inhaltsstoffe und funktionelle Ergänzungen in verschiedensten Anwendungen und Industrien eingesetzt werden.

Diese Wertschätzung gegenüber den nachwachsenden Rohstoffen und die Vermeidung jeglichen Abfalls macht die europäische Stärkeindustrie heute bereits zu einer Zero-Waste-Industrie.

Bei der Zerlegung von Weizen in seine Bestandteile werden 99% des Weizenkorns verwendet.

Abfallvermeidung und Haltbarkeit gehen Hand in Hand

Die Haltbarkeit ist ein weiterer Aspekt, um die Verschwendung und das Wegwerfen von Lebensmitteln zu reduzieren. Die Stärkeprodukte der Crespel & Deiters Group helfen, die Haltbarkeit auf natürliche Weise zu verbessern. Verschiedene Inhaltstoffe, die auf natürlicher Weizenstärke basieren, werden nach den höchsten Sicherheitsstandards der europäischen Lebensmittelbranche hergestellt. Diese stärkebasierten Inhaltsstoffe tragen in den Endprodukten der lebensmittelherstellenden Unternehmen dazu bei, die Haltbarkeit von Lebensmitteln und Getränken deutlich zu verlängern.

Ein Aspekt der Haltbarkeit ist auch die Optik der Lebensmittel, denn das Auge isst bekanntlich mit. Stärken werden deshalb als Stabilisator und Verdickungsmittel in verschiedensten Produkten eingesetzt. Die gewünschten Produkteigenschaften sowie das Erscheinungsbild bleiben durch die Stärke länger erhalten und dadurch länger lagerfähig. Am Beispiel Ketchup wird es deutlich: Aufgrund der Stärken wird Ketchup auch bei längerer Lagerung nicht dünnflüssig.

Mit weizenbasierten Ingredients, die die Haltbarkeit, die Optik, die Textur und den Geschmack von Lebensmitteln verbessern, trägt die Crespel & Deiters Group innerhalb der lebensmittelherstellenden Industrie dazu bei, das Verschwenden und Wegwerfen von Lebensmittel auf Verbraucherseite zu reduzieren. Endverbrauchern haben von Einkauf bis Verzehr mehr Zeit, gute Lebensmittel zu genießen und vollständig zu verbrauchen.

Abfall muss nicht sein! Die aus Weizen gewonnen Lebensmittelzusätze tragen zu einer besseren Haltbarkeit von Lebensmitteln bei und helfen Konsumenten dabei diese vollständig zu verbrauchen.
Um das Erscheinungsbild und die Textur von Lebensmitteln zu erhalten, werden Stärkeprodukte als Stabilisator und Verdickungsmittel eingesetzt.
Bei Crespel & Deiters arbeiten wir tagtäglich in der Forschung und Entwicklung, um Produkte mit Hilfe von Weizen nachhaltiger und besser zu machen.

Lebensmittelverschwendung geht uns alle an

Diese Auffassung haben wir in der Crespel & Deiters Group schon von jeher. Sie treibt uns an, alles aus dem nachwachsenden Rohstoff Weizen herauszuholen. Sie treibt uns an, die Möglichkeiten unserer Stärken immer wieder neu zu bewerten, weiterzuentwickeln und neue Verwendungen zu finden. So möchten wir tagtäglich unseren Beitrag leisten, um das EU-Lebensmittelsystem noch nachhaltiger zu gestalten. Denn Lebensmittelverschwendung geht uns alle an.

Hier geht es zur Aktion:

Mehr Infos zu dem Multitalent Weizen finden Sie im Crespel & Deiters Weizenplakat

Finden Sie heraus, was Weizen als Rohstoff so besonders macht und für welche Anwendungen er eingesetzt werden kann.

Download Weizenplakat