Immer einen Sprung voraus

Crespel & Deiters und seine Drei Hasen …

Bis heute finden sich im Crespel & Deiters Logo drei Hasen. Was hat es damit auf sich? Ende des 19. Jahrhunderts hat sich Crespel & Deiters als Stärkefabrik im deutschen Markt etabliert. Das Unternehmen ist getragen von den Visionen der Gründer. Wurden in der Produktionsbeschreibung von 1858 noch Stärke, Nudeln und Sago als Produkte genannt, bereinigt Joseph Deiters, Mitbegründer und Gesellschafter von Crespel & Deiters, die Produktpalette 1865. Die Gewinnung von hochqualitativer und funktioneller Weizenstärke ist nun die zentrale Kernaufgabe des Unternehmens. Diese Konzentration auf den natürlichen Rohstoff Weizen mit all seinen Vorteilen und Möglichkeiten soll auch nach außen verdeutlicht werden. Zu einem Zeitpunkt, an dem Marketing in Europa noch in den Kinderschuhen steckt, erkennen die Söhne von Joseph Deiters, Gustav und Hugo Deiters, bereits den Wert einer konsequenten Qualitäts- und Markenstrategie, um sich auf einem hart umkämpften Konkurrenzmarkt behaupten zu können.

Joseph Deiters (1826–1900)

Effiziente Beschaffungs- und Produktionsprozesse stellen bis heute die hohe Verfügbarkeit und Qualität aller Crespel & Deiters Produkte sicher.

Qualität als oberstes Ziel

„Hohe Qualität gegen günstigere Konkurrenz“ lautete die damalige Maxime von Crespel & Deiters verbunden mit dem Anspruch, dem Kunden immer eine gleichbleibend hohe Qualität zu liefern. Etwas, das bei einem natürlichen Ausgangsprodukt wie Weizen, das naturgemäß Schwankungen unterliegt, nicht ganz einfach ist und nur mit einer konsequenten Qualitätsstrategie realisiert werden konnte.

Die Marke sichtbar machen

Bei einem Besuch in Paderborn ist Joseph Deiters fasziniert von dem Dreihasenfenster im Kreuzgang des Doms. Er sieht in dem archetypischen Symbol einen starken Bezug zu seinem Unternehmen, dessen Ausrichtung und Anspruch. Für ihn symbolisieren die drei Hasen Wachstum, Schnelligkeit, Verbundenheit, Gemeinschaft und Präsenz aber auch eine Demut vor der Natur und ihren Gaben.

Als sich Crespel & Deiters entschließt, ein geschütztes Warenzeichen als Qualitätssiegel für seine Produkte zu entwickeln, entscheidet man sich schnell für das Dreihasen-Zeichen. Im Jahr 1899 lässt das Unternehmen das Symbol beim Kaiserlichen Patentamt in Berlin als Warenzeichen eintragen und schützen.

Das Logo von Crespel & Deiters ist geboren. Es soll dem Unternehmen und den Produkten nach außen ein Gesicht geben. Diese sichtbare und für die Zeit durchaus revolutionäre Art der Identitätsdarstellung einer Firma trägt maßgeblich zum weiteren Erfolg von Crespel & Deiters bei und wird zum Garanten gleichbleibend hoher Qualität der Produkte.

Standards setzen

Den Weg der konsequenten Qualitäts- und Markenstrategie ist Crespel & Deiters über 150 Jahre unbeirrt weiter gegangen. Bis heute garantiert Crespel & Deiters die gleichbleibend hohe Qualität seiner Produkte durch effiziente Produktionsabläufe und begleitende Qualitätssicherung während des gesamten Herstellungsprozesses. Das Unternehmen ist u.a. nach ISO 9001 für Qualität, ISO 14001 für Umwelt, ISO 50001 für systematisches Energiemanagement und ISO 22000 für Lebensmittelsicherheit zertifiziert.

Die Eintragungsurkunde des Kaiserlichen Patentamts in Berlin für das Warenzeichen „Dreihasen“ vom 20. Oktober 1899. Unter www.dpma.de (Deutsches Patent- und Markenamt) findet man übrigens auch heute noch den Crespel & Deiters Markenschutz für die „Dreihasen“.